Wie breit ist ein Breitbild?

Von Walter Jäggi.

Kino ist nicht gleich Kino: Das Standardbild im Kino und damit auch im Fernsehen ist 1,33-mal so breit wie hoch (4:3). Das Breitformat ist in Europa 1,67-mal so breit wie hoch, in Amerika allerdings 1,85-mal. Dann gibt es Panavision (2,2-mal so breit wie hoch) und Cinemascope (2,35-mal). Beim Fernsehen versteht man unter Breitbild ein Verhältnis von 16:9, das heisst 1,77-mal so breit wie hoch; bei HDTV ist dieses Format normal. Es gibt auch bereits Fernsehgeräte mit einem Bildschirm 20:9, diese können Cinemascope-Filme ohne irgendwelche Balken darstellen. Das Fernsehen produziert jetzt mit 16:9-Kameras. Eigentlich wurde dieses Format aber für die Filmstudios erfunden. Hat das Rohbild nämlich dieses Seitenverhältnis, lassen sich alle anderen gebräuchlichen Formate durch Abdeckmasken daraus ausschneiden – das ist Geometrie in der Film- und Fernsehkunst.

(Tages-Anzeiger)

 

??????????????????????????????????????